Stallkonzept

Unser Stall ist ein Gesamtkonzept aus Pensionsstall mit Offenstallhaltung in Kleingruppen, aus Reittherapiestall und aus Kurszentrum. Unsere Pensionspferde und eigenen Therapiepferde leben in Gruppen von 3 - 4 Pferden. Jede Gruppe hat Liegeplätze mit direktem Zugang zum Sand- und Holzschnitzelplatz sowie zur Weide. Das Stallgebäude ist lichtdurchflutet gebaut.  
 
Die Liegeplätze bestehen aus verbundenen Boxen, die jeder Zeit mit zwei Handgriffen zu Einzelboxen umfunktioniert werden können (Schiebetüren), sollte dies im Falle von Krankheit oder Integration nötig sein. Pro Gruppe sind ca. 48 m2 Liegefläche. Eingestreut wird mit Hobelspänen/Holzgranulat und Stroh.
 
Den Liegeflächen vorgelagert ist ein Vordach mit Fallschutzmatten. Das Vordach geht in Richtung Osten und die Pferde geniessen auch im Winter bereits Morgensonne. Das Vordach misst ca. 120 m2, aufgeteilt auf die drei Gruppen.
 
Die Ausläufe sind alle befestigt, teilweise mit Ecoraster und Sand oder mit Kies und Holzschnitzeln. In den Ausläufen finden die Pferde zwei Möglichkeiten zum Wasser trinken. Sie können entweder aus den beheizten Selbsttränken trinken oder aus den Brunnen mit fliessendem Quellwasser. Die Brunnen sind mit Ästen versehen, damit kleine Tiere (Maus, Siebenschläfer etc.) nicht ertrinken, sondern sich selbst befreien können. Die Ausläufe sind pro Gruppe ca. 400 m2 gross (aufgeteilt in Sandplatz, Verbindungsweg und Hackschnitzelplatz).
 
Von den Plätzen mit Hackschnitzeln führen Durchgänge direkt auf die Weiden. Da wir lehmigen Boden haben, müssen wir uns nach den Wetterbedingungen richten und die Pferde können nur bei trockenem Wetter auf die Weiden. Im schlechtesten Fall stehen unseren Pferden während 24 Stunden die ca. 400 m2 befestigter Auslauf pro Gruppe zur Verfügung.
 
Wir füttern ausreichend Rauhfutter wie Heu und Stroh, sowie Knabberäste (Birke, Weide, Hasel) individuell Kurzfutter. Rauhfutter bekommen die Pferde praktisch à discrétion bei 3 – 4 Mahlzeiten pro Tag (bei Weidegang 2 – 3 Mahlzeiten), Kurzfutter bekommen die Pferde je 2 Mal täglich. Den Pferdebesitzern steht es frei, ihren Pferden ausserhalb der Gruppe etwas zuzufüttern.
 
Eine Besonderheit in unserem Stall ist, dass die Pferde mindestens hinten barhuf sind, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Als Parasitenmanagement machen wir Kotproben und gewährleisten somit ein sinnvolles Entwurmungsprogramm (bei Bedarf wird entwurmt). Wir nehmen den Mist täglich mehrmals auf allen Ausläufen inkl. Weide zusammen. Unsere Pferde sind bei EtaGlob versichert, um ihnen im Notfall die bestmögliche Hilfe zukommen zu lassen und Zeit zu gewinnen.
 
Unsere Zäune sind aus Holz und mit einem Elektroband versehen. Die Weidezäune sind dreifach Elektroband. Wir haben Pferde aller Rassen und Grössen (aktuell von 125 cm bis 175 cm) und decken mit unseren Zäunen alle Anforderungen ab.
 
Unsere Gästeboxen für die Kursteilnehmer oder Wanderreiter sind auf der Westseite. Die Boxen sind alle Aussenboxen mit Fenster. Im Bedarf kann jede zweite Trennwand geschwenkt werden und somit entsteht eine Doppelboxe z.B. für sehr grosse Pferde oder für unzertrennliche Pferdefreunde.

Was steht unseren zweibeinigen Pensionären zur Verfügung?
  • Reithalle 20 m x 40 m mit vielen Trainingsmaterialien (Bodenarbeit, Western, Dressur, usw.)
  • Wasch- & Putzplatz mit warmem Wasser
  • abschliessbarer Sattelschrank mit fahrbarem Sattelcaddy
  • Aufhängestangen im Stallgang für feuchte Ausrüstungsgegenstände
  • Garderobe für Hufschuhe
  • Reiterstübli/ Terrasse mit Selbstbedienung (Getränke, Kaffee, Tee, Snacks) und Blick in die Halle
  • WC Damen und Herren
  • schönes Ausreitgelände
Pensionspreis:
Preis auf Anfrage
Inklusive Misten, Füttern, Infrastruktur